* 2. Fingerpuppe *

Startseite ] zurück ]

 

Klicken Sie bitte hier, um zum kleinen Bild der übergeordneten Seite zurückzukehren.

tfpupp.jpg (18570 Byte)

2. Fingerpuppe

Grobziel:

Einfache Werkverfahren kennenlernen, Erkunden, erfinden (nacherfinden) und anwenden wie Schneiden, Heften, Nähen, Kleben, ...

Material: Werkzeuge:
  • Filzreste (Vlies, Stoff)
  • Wollreste
  • Klebstoff (Kleber o. Weißleim (Mehlkleister))
  • Nähgarn
  • Papier
  • Sticknadel mit Spitze
  • Schere
  • Farbstift
  • Stecknadeln

Vorgehen:

  • Besprechen der Aufgabe, des notwendigen Materials und des Vorgehens.
  • Aufzeichnen des Schnittes: Im Bleistiftabstand um den Zeigefinger.
  • Übertragen des Schnittes auf den Filz (Stoff) - Schablone ausschneiden und zweimal platzsparend auflegen.
  • Ausschneiden und mit Stecknadel fixieren.
  • Nählinie kennzeichnen.
  • Nähen mit Vorstich in beiden Richtungen (oder ein anderer Stich z.B. Stepstich), Verknoten des Fadens.
  • Gesichtsteil ausschneiden, mit und aus Resten gestalten und aufkleben.
  • Die Frisur aus Wollresten gestalten: Den Wollfaden mehrfach (20) über die Hand wickeln, mit Garn zusammenbinden und verknoten, dann an der gegenüberliegenden Seite die Wollfadenschlingen aufschneiden und als Frisur mittig am Kopf annähen. Zu Abschluß kann die Frisur gestaltet werden : Pony schneiden, Zöpfe flechten u.ä.

Abgerundet wird das Ganze im fachübergreifenden Arbeiten durch das Schreiben, Spielen einer Geschichte, wozu auch im Werkunterricht eine Bühne und ein Bühnenbild entstehen kann.

mehr zu textilen Werkstoffen

 


Suche nach Stichworten

Startseite ] zurück ]

Zum Landesbildungsserver Mecklenburg - Vorpommern